Cibes - umweltfreundlich leben
Blogartikel

Umweltfreundlich leben mit Cibes EcoSilent

2020-07-21

Kaum ein Thema hat in den letzten Monaten die Welt so sehr in Atem gehalten wie das Coronavirus. Doch auch wenn diese Pandemie uns allen viel abverlangt, bringt sie auch Positives mit sich: Die Natur erholt sich und die Umweltverschmutzung hat abgenommen. Aufgrund der Beschränkungen sind in Venedig die Fische in die Kanäle zurückgekehrt und China hat wesentlich bessere Luft bekommen.

Bei der Coronavirus-Pandemie handelt es sich natürlich um eine Ausnahmesituation, weshalb wir uns alle die Frage stellen sollten, wie wir nach dieser Herausforderung auf die Umwelt achten können und was jeder Einzelne tun kann, um umweltfreundlich zu leben. Im Anschluss an die Tipps und Tricks können Sie auch etwas über Cibes umweltfreundliches Antriebssystem EcoSilent erfahren.

 

 

HOLEN SIE SICH DAS kostenlose CIBES INFOPAKET!

 

 

ENERGIE SPAREN

Cibes - Energie sparen

Energie zu sparen ist gut für die Umwelt, doch wie genau macht man das? Eine sehr leicht umzusetzende Methode, den eigenen Energieverbrauch nachhaltiger zu gestalten, ist zum Beispiel, Geräte, die man gerade nicht benötigt, auszustecken. Besonders Computer oder Unterhaltungselektronik verbrauchen nämlich auch Energie, wenn sie ausgeschaltet, aber noch angesteckt sind. Auch Handyladekabel oder Ähnliches sollten also vom Netz entfernt werden, wenn man sie nicht verwendet. So kann man in weniger als einer Minute der Umwelt etwas Gutes tun.

Eine langfristiger umzusetzende Art Energie zu sparen, wäre es, in energiesparende Elektrogeräte zu investieren. Diese sind zwar in der Anschaffung zumeist teurer als Stromfresser, doch langfristig spart man damit Energie und schont so Geldbeutel und Umwelt.

Wie viel Strom ein Gerät verbraucht, erfährt man anhand des sogenannten Eurolabels. Der Energieverbrauch wird in die Klassen A-G eingeteilt, wobei Klasse A die höchste Energieeffizienz hat.

Darüber hinaus sollte man nach Möglichkeit darauf verzichten, zuhause ein Klimagerät zu verwenden, denn diese haben nur eine geringe Kühlleistung, verbrauchen aber sehr viel Strom. Man sollte lieber abends und nachts, wenn es im Sommer ein wenig kühler ist, gut durchlüften und tagsüber die Fenster geschlossen halten. So verhindert man, dass die Hitze hereinkommt. Fenster, die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, können außerdem abgedunkelt werden, damit die Temperatur im Inneren nicht zu hoch wird.

Auch sollten Sie auf versteckte Wärmequellen wie Geräte im Standby-Betrieb achten, diese erhöhen die Temperatur im Raum nur unnötig. Wenn es trotz dieser Maßnahmen unbedingt nötig ist, für etwas Abkühlung im Haus zu sorgen, sollte als Sofortmaßnahme lieber ein Ventilator genutzt werden, da dieser wesentlich weniger Strom verbraucht als ein Klimagerät.

Das Sparen von Energie hat noch einen positiven Nebeneffekt für die Umwelt: Ein großer Teil des in Deutschland verbrauchten Wassers wird für die Kühlung der Wärmekraftwerke genutzt. Wenn man also weniger Strom verbraucht, braucht es auch weniger Wasser für diese und man kann Wasser sparen. Umweltfreundlich leben kann so einfach sein.

 

UMWELTBEWUSST kleidung KAUFEN

Cibes - Kleidung

Zu einer umweltbewussten Lebensweise gehört es auch, beim Kaufen neuer Kleidung auf die Herstellung zu achten. Häufig werden wir von Fast Fashion in Versuchung gebracht, denn es ist verlockend, ein T-Shirt für gerade einmal 10€ zu kaufen. Leider sind wir uns dabei häufig nicht der Konsequenzen bewusst, denn wir erleben hier nicht mit, wie die Chemikalien bei der Produktion Flüsse in Asien vergiften oder wie viele Millionen Tonnen Kleidung jährlich auf dem Müll landen.

Was kann der Einzelne jedoch dagegen tun? Ein guter Anfang ist es, in qualitative Artikel zu investieren. Schlichte, zeitlose Mode kann man lange tragen und lohnt sich mehr, als viel und billig zu kaufen.

Auch Secondhand-Shops sind eine gute Lösung, wenn man mal wieder ein neues Kleidungsstück möchte, aber dabei nachhaltig bleiben will. Aus zweiter Hand zu kaufen macht jedoch nicht nur umwelttechnisch Sinn, sondern so erhält man auch Stücke, die nicht so viele andere haben und kann so einen einzigartigen Stil etablieren und umweltfreundlich leben.

 

einkaufen

Cibes - Einkaufen

Eine weitere, einfache Art, der Umwelt zu helfen, ist es, beim Konsum von Lebensmitteln auf sie zu achten. So sollte man beispielsweise für den täglichen Coffee To Go einfach einen eigenen Kaffeebecher mitbringen. In den meisten Cafés ist es kein Problem, sich diesen auffüllen zu lassen und auf Dauer spart man so einiges an Müll, da die Einweg-Pappbecher wegfallen.

Im Supermarkt ist es ratsam, regional und saisonal einzukaufen, da so Emissionen durch lange Transportwege eingespart werden. Zudem gibt es häufig auch Biomärkte in die man gehen kann, dort bekommt man eine größere Auswahl an biologisch angebauten Lebensmitteln geboten.

So wichtig es aber ist, nachhaltig einzukaufen, so wichtig ist es auch, mit den Lebensmitteln dann verantwortungsvoll umzugehen. Allein in Deutschland werden jedes Jahr 20 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, dabei wäre vieles davon noch genießbar. Wir alle können jedoch ohne großen Aufwand unseren Beitrag leisten, diesem Problem entgegenzuwirken. Praktische Tipps dafür, umweltfreundlich zu leben:

  1. Erstellen Sie sich eine Einkaufsliste, bevor Sie einkaufen gehen. So stellen Sie sicher, dass Sie wirklich nur das kaufen, was Sie benötigen, und weniger wegwerfen müssen.
  2. Kaufen Sie möglichst keine übergroßen Packungen, auch wenn der Preis lockt. Häufig wird am Ende dann doch zu viel davon weggeworfen.
  3. Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, sollten Sie Produkte wie Eier oder Milch bei einem lokalen Bauern kaufen. So werden unnötige Transportwege vermieden und noch dazu erhalten Sie einen Einblick darüber, wie die Tiere gehalten werden.
  4. Schmeißen Sie Produkte nicht direkt weg, wenn sie ihr Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht haben. Nur weil der Tag erreicht ist, heißt das nicht, dass die Produkte schlecht sein müssen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt lediglich an, bis wann ein Produkt mindestens verzehrbar ist bei angemessener Lagerung. Viele Produkte sind noch lange darüber hinaus genießbar. Vorsicht jedoch bei Fleisch oder Fisch: Auf diesen Produkten gibt das Verzehrdatum Auskunft darüber, wann sie tatsächlich ungenießbar werden, auf dieses sollte man schon achten und es anders als das Mindesthaltbarkeitsdatum behandeln.
  1. Verwerten Sie Reste, anstatt sie einfach wegzuwerfen. Wenn Sie beispielsweise zu viele Brötchen gekauft haben und sie zu trocken geworden sind, verarbeiten Sie sie zu Semmelknödeln oder Ähnlichem.

Wer hätte gedacht, dass umweltfreundlich leben und einkaufen so leicht sein kann!

 

 

HOLEN SIE SICH DAS kostenlose CIBES INFOPAKET!

 

 

BEWUSSTER UMGANG MIT MÜLL

Cibes - Abfallentsorgung - umweltfreundlich leben

Müll sollte man so gut es geht vermeiden, doch wenn welcher entsteht, sollte man diesen wenigstens richtig entsorgen. Neben der Mülltrennung ist es auch wichtig, darauf zu achten, keine Essensreste den Küchenabfluss runterzuspülen. Dadurch riskiert man, dass die Leitungen verstopft werden und Ablagerungen entstehen, welche wiederum zu undichten Stellen im Rohmaterial führen können. Durch diese können dann gefährliche Stoffe in unser Grundwasser gelangen.

Wenn es jedoch schon zu spät ist und die Leitung verstopft, bitte nicht zu chemischen Reinigern greifen, denn diese belasten auch das Wasser. Bessere Ergebnisse lassen sich mit einer Rohrzange erreichen.

Auch wichtig beim umweltbewussten Umgang mit Müll: Die richtige Entsorgung des Biomülls. Dorthin gehören ausschließlich biologisch abbaubare Abfälle und kein Plastik! Deswegen sollte man den Müll aus der Tüte in die Tonne werfen, die Tüte jedoch im Restmüll entsorgen. So stellt man sicher, dass der Biomüll dorthin gelangt, wo er sein soll.

 

UMWELTFREUNDLICH REISEN

Cibes - reisen

 Auch wenn viele Reiseziele dieses Jahr aufgrund des Coronavirus wegfallen, so geben doch viele Menschen an, trotzdem in den Urlaub zu wollen. Wie das umweltgerecht geschehen kann, zeigen wir Ihnen hier.

Umweltfreundliches Reisen beginnt schon bei der Wahl des Verkehrsmittels. Die verschiedenen Transportmittel belasten die Umwelt unterschiedlich stark. Flugzeuge schaden der Umwelt am meisten, Autos, Busse oder die Bahn sind etwas besser.

Autos und Busse verursachen jedoch Schadstoffe, die in die Luft gelangen. Daher sollte das Verkehrsmittel der Wahl die Bahn sein, diese hat die beste CO2-Bilanz. Damit reist es sich nicht nur umweltbewusster, sondern auch entspannter, da man sich einfach zurücklehnen kann und nicht die ganze Zeit konzentriert sein muss wie im Auto. So kann schon die Anreise zum Reiseziel zur Entspannung beitragen.

Wer dann auch noch den Urlaub an sich möglichst umweltbewusst gestalten möchte, kann zum Beispiel auf Öko-Campingplätzen seine Ferien verbringen. Dort werden Strom und Wasser gespart und häufig sind sie sehr naturnah gelegen, sodass man der Natur so nah wie möglich sein kann.

Wenn man keine Lust auf Campen hat, kann man auch einfach in einem Öko-Hotel machen. Von diesen gibt es mittlerweile ungefähr fünfzig in Europa. Auf dieser Seite können Sie mehr darüber erfahren. 

Außerdem: Auch im Alltag kann man darauf achten, umweltbewusst von A nach B zu kommen. So kann man statt mit dem Auto auch einfach mal mit dem Fahrrad in das Büro fahren. So spart man nicht nur Abgase ein, sondern betätigt sich auch sportlich, es hat also nur Vorteile.

 

UMWELTGERECHT BAUEN

Cibes - Bauen - umweltfreundlich leben

Wer sein Haus möglichst umweltfreundlich ausstatten möchte, sollte bereits beim Bau darauf achten, die richtigen Materialien zu verwenden. So bietet es sich an, mit Naturmaterialien zu dämmen, um den Energiebedarf zu senken. Dämmmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel Holzfaserplatten oder Flachs sind eine Option. Es lohnt sich, in eine gute Dämmung zu investieren, denn auf Dauer spart man so Heizkosten und Energie.

Eine weitere gute Investition stellt eine Photovoltaik-Anlage dar. Von diesen Solaranlagen profitiert die Umwelt, denn sie sparen fossile Brennstoffe ein und reduzieren so Kohlendioxidemissionen. Wenn man sie lange genug besitzt, erzeugt eine solche Anlage überdies mehr Energie, als sie zur Herstellung gebraucht hat. Dies dauert abhängig von den verwendeten Solarmodulen lediglich 3 – 6 Jahre, wodurch sich die Investition sehr schnell lohnt, sowohl für die Umwelt als auch Ihren Geldbeutel.

Sogar beim Einbau eines Homeliftes kann man auf die Umwelt achten. Wenn Sie darüber nachdenken, sich einen Lift zuzulegen und es Ihnen wichtig ist, umweltfreundlich zu leben, haben wir die Lösung für Sie. Wir bei Cibes haben das EcoSilent Antriebssystem entwickelt. Dieses Antriebssystem ist eine stille Revolution für Lifte mit Spindelantrieb für Ihr Zuhause.

Bei dem System handelt es sich um eine intelligente und energieeffiziente Wahl, um umweltfreundlichen Ansprüchen gerecht zu werden, denn das EcoSilent Antriebssystem erlaubt es, Ihren Lift mit einem konstant niedrigen Energieverbrauch zu betreiben.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Mit Energielabel A
  • Energieverbrauch 215 kWh/Jahr (bei 2 Halteebenen, einer Förderhöhe von 3,6 m und ungefähr 20 Fahrten pro Tag)
  • Verbraucht weniger als eine moderne Waschmaschine

Ein mit dem EcoSilent Antriebssystem ausgestatteter Lift verbraucht 45 % weniger Energie als ein Lift ohne das System. Eine gute Investition für Ihr Zuhause und für die Umwelt.

Darüber hinaus ermöglicht es Ihnen, die Ruhe in Ihrem Zuhause zu bewahren, denn der Lift verschmilzt mit der Geräuschkulisse Ihres täglichen Lebens. Dank EcoSilent ist der Betrieb des Lifts nahezu geräuschlos. Sie können also weiterhin die Ruhe in Ihrem Heim genießen, auch wenn Sie oder jemand anderes den Lift verwendet. Umweltfreundlich leben mit einem Homelift – so geht es!

Wie Sie sehen, kann es also ganz einfach sein, auf die Umwelt zu achten. Wenn Sie die Tipps in diesem Artikel beherzigen, haben Sie schon viel geschafft und der Umwelt geholfen. Falls Sie mehr über das EcoSilent Antriebssystem erfahren wollen, klicken Sie hier.

 

 

HOLEN SIE SICH DAS kostenlose CIBES INFOPAKET!

 

 

 

Share