Blogartikel

Sollten Sie einen Plattformlift oder einen Fahrstuhl kaufen?

2020-03-24

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum man ein Einfamilienhaus mit einem Lift ausrüsten möchte. Besonders in einem Haus mit mehreren Stockwerken kann ein Aufzug sehr angenehm sein. Auch bei der Zusammenlegung von zwei Wohnungen, die übereinander liegen, bietet sich das Fahrstuhl kaufen an, um einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen. 

Natürlich kann auch eine Einschränkung der persönlichen Gehfähigkeit eines Bewohners einen Aufzug notwendig machen. Außerdem möchten auch viele ältere Personen oft schon vorbeugend einen Fahrstuhl kaufen. Das Haus soll praktisch für die Zukunft vorbereitet werden, wenn es nicht mehr so leicht ist, die Treppe hochzusteigen.

 

HOLEN SIE SICH DAS GRATIS CIBES INFOPAKET!

 

 

Einen Fahrstuhl zu kaufen ist nicht so einfach

Cibes - Informationen - Fahrstuhl kaufen

Die meisten Menschen setzen sich erst einmal an ihren Computer und durchforsten das Internet. Man möchte sich vor dem Fahrstuhlkauf über die verschiedenen Optionen auf dem Markt erkundigen. Aber dort wartet eine unendliche Flut an Informationen. 

Schnell stoßen Laien auf viele technische Fachbegriffe, die ihnen vorerst unklar sind. Das fängt schon damit an, ob es jetzt ein richtiger Fahrstuhl mit Kabine werden soll. Denn es gibt da auch noch den sogenannten Plattformlift als Alternative. 

Am einfachsten ist es, sich jetzt kostenlos über Homelifte beraten zu lassen! Dann wird das Fahrstuhl kaufen ein Kinderspiel.

 

Der Unterschied zwischen Fahrstühlen mit Kabine und Plattformlift

Cibes - Unterschied im Inneren - Fahrstuhl kaufen

Gerade beim nachträglichen Einbau ist das eine enorm wichtige Frage, auch wenn Viele gar nicht wissen, dass es dabei einen großen Unterschied gibt. Mit Fahrstuhl ist hier ein Lift mit einer richtigen Aufzugkabine gemeint. Ein Plattformlift hingegen passt schon in einen Schacht mit gerade einmal 2,5 Metern mal 1,4 Metern Fläche. 

Trotzdem kann auch ein Plattformlift bis zu acht Personen mit einem Gesamtgewicht von einer Tonne befördern. Die Förderhöhe von bis zu 15 Metern reicht für übliche Einfamilienhäuser völlig aus. 

Letztendlich hängt es vom Platz und der Art der Verwendung ab, welche Variante besser passt. Wir vergleichen hier die beiden Varianten von Senkrechtliften. Der Plattformlift an der Treppe ist wieder eine ganz andere Geschichte.

 

Der Unterschied im Inneren

Cibes - Unterschied - Fahrstuhl kaufen

Beim Plattformlift fährt die Plattform frei durch einen Schacht. In speziellen Fällen braucht dieser Lift nicht einmal einen richtigen Schacht. Die Plattform ist meist L-förmig. 

Wer sich in diesem Lift befindet, sieht die Wand an sich vorbeifahren. Daher sollten mehrere Personen hier nicht zu dicht gedrängt drinnen stehen. 

Die Wände werden daher meist durch eine Beschichtung ganz glatt gemacht. Doch trotzdem kann jeder die Wand während der Fahrt einfach berühren. Natürlich gibt es Sicherheitsleisten, die verhindern, dass jemand in den Spalt zwischen Lift und Wand gezogen wird.

Im klassischen Fahrstuhl bewegt sich eine Kabine in einem Liftschacht. An einer Seite sind meistens die Führungsschienen untergebracht. Die Wand der Kabine hat also immer noch einen gewissen Abstand zur Schachtwand. Dies alles braucht natürlich mehr Platz, als für einen Plattformlift nötig ist. 

Wer sich in dem Fahrstuhl befindet, erkennt den größten Unterschied sofort. Die Fahrgäste sind in einer Liftkabine von allen Seiten eingeschlossen. Falls die Türe kein Fenster hat, sieht man nicht, wie die Wand vorbeifährt. 

Häufig ist dadurch allerdings auch das Sicherheitsgefühl ein Besseres. Da kann man sich nirgends einzwicken, denn man befindet sich gut geschützt in der geschlossenen Kabine.

 

Der Unterschied von außen

Wie bereits kurz erwähnt, brauchen die Schachtwand, die Kabinenwand und der Abstand dazwischen Einiges an Platz. Daher nimmt der klassische Fahrstuhl wesentlich mehr Raum in Anspruch als ein Plattformlift. Die Wände müssen dort nur vergleichsweise dünn sein. 

Je nach Bauweise kann ein richtig gemauerter Liftschacht beim Plattformlift entfallen. Der Fahrstuhl hingegen benötigt eventuell sogar einen zweischaligen Schacht. Das kann für den Schallschutz von Vorteil sein. 

Außerdem muss dieser Schacht durch die schwere Kabine wesentlich mehr aushalten. Das summiert sich schnell zum doppelten der Fläche, die ein Plattformlift benötigt. Überall, wo die Wohnfläche unbedingt gebraucht wird, ist Letzteres daher die bessere Wahl. 

Eine weitere Möglichkeit ist der Außenlift. Dabei wird der Schacht außen am Haus angebracht. So kann der Platz für den Wohnraum im Inneren erhalten bleiben.

 

HOLEN SIE SICH DAS GRATIS CIBES INFOPAKET!

 

 

Maschinenraum wird eingespart

Cibes - Maschinenraum - Fahrstuhl kaufen

Beim Plattformlift wird der gesamte Antrieb meist hinten in die Plattform eingebaut. Da gibt es keine Hydraulik oder zusätzliche technische Ausstattung. Der Motor wird rein elektrisch über einen normalen 230V Stromanschluss betrieben. 

Dadurch kann meist sogar das Verlegen von neuen Leitungen vermieden werden. Es wird normalerweise ein Spindelantrieb verwendet, an dem sich die Plattform entlang bewegt. 

Im Gegensatz dazu braucht der Fahrstuhl mit Kabine oben einen Raum für den Motor und eventuell auch für die elektronische Steuerung. Das führt erneut zu zusätzlichem Platzbedarf, den man berechnen muss.

 

Die Schachtgrube fällt weg

Die Plattform braucht im untersten Stockwerk keinen zusätzlichen Raum darunter. Mit einer Ausnehmung im Boden von vielleicht 5 Zentimetern bleibt die Platte bereits bündig stehen. 

Bei einem Kabinenaufzug braucht man unten mindestens 35 Zentimeter Raum. Aber meistens wird es eine Schachtgrube mit einem Meter Tiefe. Diesen Platz muss man erst einmal haben. Außerdem verursacht die Schachtgrube zusätzliche Kosten bei der Herstellung und Wartung.

 

Flexibilität beim Einbau der Türen

Die Liftkabine hat normalerweise an einer Seite die Türe. Diese öffnet sich in jedem Stockwerk an derselben Stelle. Das kann bei bestimmten räumlichen Bedingungen ungünstig sein. 

Ein Plattformlift hat prinzipiell drei Seiten, die offen sein können. Daher ist es möglich, die Türen in den Etagen unterschiedlich einzubauen. In speziellen Fällen müssen diese nicht einmal gleich hoch oder breit sein. 

Im Prinzip gibt es aber für beide Arten von Aufzügen unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. In einer kostenlosen unverbindlichen Beratung können Sie sich schnell über alle neuen Designmerkmale informieren lassen. Von der Türe bis zum Taster kann alles individuell gestaltet werden.

 

Die Kapazität und Belastbarkeit des Aufzuges

Cibes - Kapazität

Die Belastbarkeit eines Aufzuges ist meistens in einem Einfamilienhaus kein großes Thema. Hier wollen sowieso nicht zwölf Leute gleichzeitig fahren. 

Viel interessanter ist hier, dass der Plattformlift auf viel kleinerer Fläche den Platz für einen Rollstuhlfahrer bietet. Das wäre dann ein weiterer Pluspunkt für die Plattform. Jetzt wird es Zeit für einen Vorteil von Aufzugkabinen.

 

Die Fahrgeschwindigkeit im Vergleich

Cibes - Geschwindigkeit - Fahrstuhl kaufen

Da beim Plattformlift die Wände direkt an den Passagieren vorbeifahren, ist hier schon aus Sicherheitsgründen keine allzu hohe Geschwindigkeit möglich. Dieser fährt daher meist nur mit höchstens 0,15 Metern pro Sekunde. Das ist eine europäische Richtgröße. 

Wer also einen Plattformlift vom Keller bis ins Dachgeschoß hat, fährt drei Stockwerke weit. Da eine Etage meist drei Meter hoch ist, dauert das 20 Sekunden pro Stockwerk. Insgesamt ist der Fahrgast im Plattformlift also eine ganze Minute unterwegs. Das schafft man zu Fuß natürlich schneller.

Der klassische Fahrstuhl mit Kabine fährt hingegen locker fast zehnmal so schnell. Mit einem Meter pro Sekunde erreicht er schon nach drei Sekunden die nächste Etage. Die gesamte Strecke vom Keller in den Dachboden legt der Kabinenaufzug also in neun Sekunden zurück. 

Das ist im Vergleich zum Plattformlift mit einer Minute Fahrtzeit schon ein gewaltiger Unterschied. Damit haben Sie auf jeden Fall ein Argument für den Kabinenlift beim Fahrstuhl kaufen.

 

Die unterschiedliche Steuerung

Die Steuerung beim Plattformlift ist am einfachsten erklärt. Der Fahrgast steuert selbst die Fahrt. Solange man den Knopf gedrückt hält, fährt der Lift. Man bestimmt also, wo der Aufzug stehen bleibt. 

Wenn man also vom Keller in den Dachboden fährt, kann man einen Wartenden im Erdgeschoss mitnehmen oder auch nicht. Der Vorteil ist auf jeden Fall, dass diese Steuerung praktisch nicht störungsanfällig ist.

Der Kabinenaufzug hat meistens eine elektronische Steuerung. Hier wird genau festgelegt, wann der Lift einen Zwischenhalt einlegt und wann nicht. Der Fahrgast wählt lediglich aus, wohin die Fahrt gehen soll. Alles andere liegt in der Hand der elektronischen Steuerung. 

Dadurch verkürzen sich natürlich die Wartezeiten in Häusern mit mehreren Stockwerken. Allerdings kann eine elektronische Steuerung auch Störungen haben.

 

Die Sicherheit beider Varianten

Cibes - Sicherheit - Fahrstuhl kaufen

Der Plattformlift funktioniert so, dass er stehenbleibt, sobald der Fahrgast den Fahrknopf loslässt. Dadurch wird auch die Gefahr minimiert, dass jemand zwischen Schachtwand und Plattform gerät. Trotzdem gibt es dort auch noch Sicherheitsleisten, die die Fahrt sofort stoppen. Zusätzlich gibt es noch den obligatorischen Not-Aus-Taster.

Im Kabinenaufzug laufen alle Sicherheitssysteme, ohne Zutun des Fahrgastes ab. Dieser kann lediglich einen Notruf Taster drücken. Dieser hält den Aufzug an. Zusätzlich wird auch gleich Hilfe geholt.

 

Die Kosten von Plattformlift oder Fahrstuhl

Cibes - Kosten

Die Anschaffung eines Fahrstuhls kann schon ein wenig teuer werden. Allerdings bietet dieser auch jede Menge Komfort und Vorteile, wenn ausreichend Platz vorhanden ist. Als momentan günstigere Variante kann man einen Fahrstuhl mieten. 

Ein Plattformlift braucht meist keinen aufwendigen Liftschacht und auch keine Schachtgrube. Außerdem erspart man sich oft das Verlegen von neuen Leitungen. Daher kommt ein Plattformlift meist nur auf den halben Preis. 

Beim Kauf eines Homeliftes sollten Sie sich auf jeden Fall kostenlos Beraten lassen! Dabei ist es egal, ob es ein Fahrstuhl mit Kabine oder ein Plattformlift werden soll. Der Experte kann viel leichter feststellen, welche Variante zu Ihrer Situation besser passt. 

 

Die Wartungskosten für beide Varianten

Cibes - Wartung

Meistens entfällt im privaten Bereich nach dem Fahrstuhl kaufen die Verpflichtung für eine jährliche Wartung. Auch die regelmäßige TÜV Überprüfung kann unter Umständen entfallen. Bei der kostenlosen Beratung vor der Fahrstuhl Anschaffung können Sie sich gleich informieren, ob das in Ihrem Fall so stimmt. 

Trotzdem kann zu einer jährlichen technischen Wartung nur geraten werden. Es gibt viele bewegliche Teile, die durch eine regelmäßige Wartung überprüft werden sollten und eventuell auch eine Schmierung benötigen. So eine Wartung kostet wahrscheinlich weniger als 200 Euro. Dadurch können aber größere Reparaturen, die in die tausende Euros gehen, meist vermieden werden und es lässt sich Geld sparen.

Beim Plattformlift gibt es durch den einfachen Spindelantrieb und die fehlende elektronische Steuerung wesentlich weniger Wartungsaufwand, sodass Sie niedrigere anfallende Kosten haben. Daher können Sie hier auf jeden Fall mit niedrigeren Wartungskosten rechnen. Auch die Reparaturen sollten wesentlich günstiger sein. Beim Fahrstuhl mit Kabine gibt es wesentlich mehr Teile, die gewartet werden müssen oder kaputt gehen können.

 

Was ist nun besser? Ein Fazit

Der Plattformlift kostet weniger, braucht weniger Platz und ist flexibler. Allerdings fährt er langsamer und fühlt sich weniger sicher an. 

Beim Fahrstuhl kaufen gilt genau das Gegenteil. Hier sind die Kosten bei der Fahrstuhl Anschaffung und bei der Wartung höher. Außerdem braucht er mehr Platz. Dafür fährt man schneller, sicherer und hat eine bequeme elektronische Steuerung. 

Die richtige Entscheidung bleibt also eine Herausforderung. Scheuen Sie sich nicht, sich jetzt unverbindlich und kostenlos beraten zu lassen! Danach fällt Ihnen die Entscheidung bestimmt leichter. Außerdem können Sie hier unser Infopaket für mehr Informationen herunterladen:

 

HOLEN SIE SICH DAS GRATIS CIBES INFOPAKET!

 

Share